Interview zu MICC

08.12.2020  |  Sonstiges

"MICC ist nicht ein Projekt, das ein klassisches Seminarformat hat, wo man etwas erzählt und alle gehen nach Hause. Heute – alle haben Zugang zu Informationen – haben wir gemerkt, dass die Jugendlichen sehr gut vorbereitet und wir nicht mehr die Klügsten im Raum sind. Wir versuchen außerdem jedes neue politische oder gesellschaftliche Ereignis, das auf der Welt irgendwo passiert, in das Programm mit aufzunehmen."

Anlässlich des 75. Jahrestages des Beginns der Nürnberger Prozesse sprach die Stiftung EVZ, die unser Projekt Model International Criminal Court (MICC) seit über 12 Jahren fördert, mit dem Projektkoordinator Kerim Somun über die Simulationen, besondere Momente und die pandemiebedingte Umstellung auf ein Online-Format.
Das Interview ist hier verfügbar.


Viel Spaß beim Lesen!

Foto: Michał Żak